Diakon Bullinger

Mutter Kind Haus Gilching

 

 

Heiner Bullinger –
ein großer Förderer des Mutter-Kind-Hauses

* 13. April 1935

+ 24. Juli 2005

 

Heiner Bullinger war von 1985 bis 1999 als Diakon in der katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian in Gilching tätig.

Zusammen mit Pfarrer Wolfgang Schenk von der evangelischen Pfarrgemeinde St. Johannes war er die treibende Kraft
für die Gründung des Vereins „Ökumenische Hilfe Gilching e.V.“.

Er hat sich engagiert für die Verwirklichung der Idee eingesetzt, ein Haus zu schaffen, in dem „Kinder in Not“ Schutz und
Unterschlupf finden, wie es im Testament von Frau Katharina Funke mit einem namhaften Startkapital festgelegt wurde.

Heiner Bullinger war ständiger Vertreter der katholischen Kirche im Kuratorium des Vereins und hat seine
Mittlerfunktion zwischen seiner Kirchengemeinde und dem „Mutter-Kind-Haus Katharina Funke“ sehr ernst genommen.

Zu seiner und unserer großen Freude besuchte er jedes Jahr als „Heiliger Nikolaus“ unsere kleinen Bewohner und nahm
mit seinem Charme und einer Portion  Spitzbübigkeit den Kindern die Angst vor dem „Heiligen Mann“. Seine Sensibilität
im Umgang mit den teils eher scheuen Kindern war herzerfrischend.
   

Über den Tod hinaus bleibt er uns Förderer und Helfer. Denn er hat mit seiner Bitte, bei seinem Begräbnis anstelle
zugedachter Kränze und Blumen für das Mutter-Kind-Haus zu spenden, den Grundstock für die therapeutische Arbeit
mit den in unserem Hause lebenden Müttern und ihren Kindern gelegt.

Wir können unsere neu entstandene Aufgabe, Kinder in schwierigen Lebensverhältnissen durch Spieltherapie zu fördern,
endlich verwirklichen. Denn Kinder und deren Mütter, die bei uns für 2 Jahre Hilfe erhalten, haben meist einschneidende
Erlebnisse hinter sich und sind oft traumatisiert.

Heiner Bullinger hat durch seine selbstlose Förderung des Mutter-Kind-Hauses einen festen Platz in der Geschichte dieses
Hauses.

Wir danken ihm von ganzem Herzen!

130419 footermutterkindhaus

Impressum - Datenschutz- Site

130419 footermutterkindhaus